Suche
  • Claudia Erzberger

People / Christian Happ

Aktualisiert: Feb 26


Scharfsinn, Humor und immer einmal anders gedacht.



Kurz und knackig
  • Prof. Dr. Christian Happ

  • geboren 1983

  • Work: Psychologe // oft forschend, lehrend und beratend - selten therapeutisch

  • Motto: "walk the walk" // Eine Frohnatur, dessen Glas überläuft statt halbleer zu sein


About: Christian Happ

Lieber Christian,


nun sitze ich hier und möchte etwas besonders Kluges und Spritziges schreiben, so dass es dir auch gerecht wird und dich gut widerspiegelt. Doch eigentlich kennen wir uns gar nicht so gut, als dass ich hier ein differenziertes Persönlichkeitsportrait abliefern könnte. Aber darum geht es auch gar nicht - du bist ein Mensch, der mich "in Bewegung" gebracht hat, der mich inspiriert hat. Darum geht es.


Kennengelernt haben wir uns - so meine ich - Anfang 2017. Damals als Teil der Crew für deinen TV-Auftritt bei "Die große Show der Naturwunder", als du dort live deine Studie "Trick with Treat - Reciprocity Increases the Willingness to Communicate Personal Data" nochmals präsentiert und repliziert hast. Ich erwähne dies deshalb, da es bereits die wunderbare Kombination aus Wissenschaft und Spaß symbolisiert, die du so authentisch lebst! Allein der Inhalt und die Gestaltung der Studie zeigen es ja schon - deine Interessen menschliches Verhalten zu begreifen, wissenschaftlich abzubilden, dabei völlig nah am Leben zu sein und dies auch noch schwungvoll aufzubereiten.

Zu lesen gibt´s dies unter "Geb mir Schokolade, und ich gebe dir mein Passwort."


Wie aber hast du es nun geschafft mich zu inspirieren? Bei der Frage wer einen berührt und bewegt liegt es vermutlich auch immer ein wenig an dem Zeitpunkt wann man wen trifft, an welchem Punkt man selbst gerade steht, welche Themen einen beschäftigen und wo man so hin will. Ich war gerade im Aufbruch als wir uns kennenlernten und so hast du mir insbesondere viel Mut, Zuversicht und ganz besonders viel Leichtigkeit mitgeben. Dies alles auf einem reich gefüllten Hintergrund von Tiefsinn und Scharfsinn. Dein Selbstverständnis einfach du selbst zu sein, hat mich von Anfang an beeindruckt. Du warst nahbar und greifbar - selbstbewusst und eloquent - offen und gut gelaunt - organisiert und auf den Punkt - intelligent und interessiert - lebendig und ruhig und bei alle dem so unfassbar unnarzisstisch. Aber jetzt mal konkret, was war es genau? Bei dieser Fernsehshow - bei der du voll im Fokus standest und du die Ergebnisse deiner Studie auch noch mit dem Publikum live wiedergeben solltest, warst du selbstbewusst, schlagfertig, humorvoll und dabei so sympathisch, gelassen und ruhig. Und ich habe mich immer gefragt - wie macht er das? Wie kann er wissenschaftliche Daten so lebendig vermitteln, dass es Spaß macht ihm zuzuhören? Wie schafft er es Menschen für seine fachlichen Themen zu begeistern? Ich traf dich zu einer Zeit, in der bei mir berufliche Veränderungen anstanden - ich wollte neue Herausforderungen, mehr Vielfalt in meinem Job. Aber ich war unsicher - wo genau soll es hingehen? Vor allem hatte ich immer wieder Unsicherheiten wie wohl was ankommen würde, wie mich andere bewerten werden. Du wirktest so selbstsicher in deinem Tun, das wollte ich auch. Und ganz wichtig überhaupt das Tun, denn du tust es einfach, du redest nicht nur. Und daher hast du in unserem jungendlichen Alter wohl auch so beeindruckend viel geschafft und erreicht. Auch das hatte ich nicht, aber wollte ich.

"Große Klappe - nichts dahinter" kann man von dir nun also wirklich nicht behaupten. Ich mag Menschen wie dich, die lebendig und extrovertiert sind, weil sie mich mitreissen. Das ganze funktioniert aber nur mit dem entsprechenden "dahinter" und so war ich neben deiner Leichtigkeit sehr inspiriert von deiner fachlichen Kompetenz und deinem umfassenden Wissen. Dein "dahinter" hat intelligenten Inhalt, hat Hand und Fuß beziehungsweise "daat huet Kapp an Schwanz" wie ihr in Luxemburg wohl sagen würdet.


Und weil ich nun aber wissen wollte, wie der Kerl das macht, musste ich nach dieser TV-Aufzeichnung noch mit dir sprechen. Wie gut, dass es diese After-Show Party in einer Giesinger Boazn gab und sich alles bei einem Bierchen gleich viel leichter bequatschen lässt. Wobei eigentlich war es vor allem ein lustiger und ausgelassener Abend mit Grund zum Feiern für deinen gelungenen TV-Auftritt. Dabei zeigt sich auch schon wieder deine schöne Mischung aus professioneller Arbeit und Ungezwungenheit, ganz bodenständig in der Eckkneipe nebenan. Und irgendwie kamen wir dann vom Hölzchen aufs Stöckchen, es waren viele psychologischen Themen dabei und es machte Spaß mit dir die Welt auseinanderzunehmen, zu analysieren und quer zu denken. Du hast mich herausgefordert, nicht locker gelassen. Ich musste viel suchen und kramen in meinem Hirn. Du wolltest alles ganz genau wissen, hast alles hinterfragt, immer noch einmal mehr nach dem warum gefragt, um´s Eck gedacht, mutig gedacht, ganz neue Perspektiven reingebracht. Es war schön, sich fachlich mit dir auszutauschen, so viel Wissen zu erleben und gleichzeitig so viel Spaß zu haben. Ideen hatten wir viele - von Kneipe zu Kneipe wurden es mehr und die Zeit verging wie im Fluge. Entstanden ist seither viel. Unter anderem dank dir. Inspiriert hat mich deine Mischung aus Verstand und Leichtigkeit sowie der Mut sich selbst zu vertrauen, einfach zu machen, einfach zu tun. Ich weiß noch als ich dich fragte, ob du denn nicht nervös bist, wenn du vor so vielen Leuten stehen und sprechen musst und du sagtest sowas wie: "Warum soll ich nervös sein, ich kann´s ja sowieso nicht jedem Recht machen." Recht hast du. Ganz einfach. Einfach machen. In Bewegung kommen... #traudich #mut #moveon #moveyoursoul


Lieber Christian, neben all dem Genannten danke ich dir für deine Freundschaft, deine Wertschätzung, deine Hilfsbereitschaft und dein Wissen, welches du immer gerne teilst. Ich freue mich auf unsere zukünftigen (wissenschaftlichen) Projekte und vielleicht springt ja auch wieder ein kleiner Kneipen-Absacker dabei raus. Bekanntlich entstehen ja dort die besten Ideen. Ich freu mich drauf. Das Beste für dich! Claudia.



Christian im Interview

Deine Leidenschaft im Leben ist...

"...so einiges. Ich mag Kommunikation, unterwegs zu sein und Herausforderungen - sowie alle möglichen Kombination davon."


Wie hast du diese Leidenschaft für dich entdeckt?

"Durch längere Auslandsaufenthalte, das Studium und eine sichere Basis zu Hause, die mir stets alles ermöglichte."


Wer oder was hat dich dabei inspiriert?

"Eigentlich niemand. Der Blog 'zenhabits' war inspirierend."// zenhabits.net


Mit welchem Blick gehst du durch die Welt?

"Mit einem analytischen Blick voller Vorurteile. Doch stets offen, sich vom Gegenteil überzeugen zu lassen."


Woher ziehst du deine Kraft und Energie?

"Aus Erfolgserlebnissen, positivem Feedback und gutem Schlaf."


Wie stärkst du das Vertrauen in dich selbst?

"Gespräche mit anderen und soziale Vergleiche"


Hast du eine Vision für deine persönliche Zukunft?

"Viele - doch die sind wechselnd. Neue Herausforderungen verstecken sich überall.


Was trägst du jeden Tag dazu bei, diese zu erreichen?

"Eine gesunde Mischung aus Maintenance und klaren Zielsetzungen, diese zu erreichen."


Was möchtest du anderen Menschen mit auf den Weg geben?

"Eine schlechte Laune verdirbt einem doch den ganzen Tag!"



Christian veröffentlichte neben einer Vielzahl an wissenschaftlichen Artikeln, lesenswerte Bücher! Check it out - "Leben wie Frosch in Frankreich" (2019) // "Hunde die Mirabellen beißen nicht!" (2014) // "Empathy and Violent Video Games: Aggression and Prosocial Behaviour" (2014)



Einen Blog und eine Website gibt es auch:

* walkallein

* christianhapp.com



Und wer Christian mal live erleben will findet ihn manchmal auf der Lesebühne / Luxemburg.


Mehr und Offizielles zu Christian gibts hier:

* International School of Management (ISM) // Stuttgart

* Société Luxembourgeoise de Psychologie

* researchgate.net

285 Ansichten